SAP Beraterprofil Michael Mangold

Peröhnliche Daten
Name Mangold, Michael
Geburtsjahr 1964
Titel Seniorberater
SAP-Erfahrung seit 1991
Berufserfahrung seit 1985
Sprachen Deutsch (Muttersprache)
Englisch (Verhandlungssicher)
Französisch (Gute Kenntnisse)
Ausbildung · Dipl.-Betriebswirt FH (Schwerpunkte int. Unternehmensführung, Finance, Logistik, Personalwirtschaft)
· Bilanzbuchhalter
· Steuerfachangestellter
· Ausbilder AEVO
Primary Skills new Windows in Popup

Kurzvorstellung

So gewinnen Sie einen erfahrenen Mitarbeiter, der sich schnell und sicher in neue Aufgabengebiete einarbeitet. Die langjährige Berufserfahrung verbunden mit guten logischen und analytischen Denkstrukturen erlauben es dabei, schnell Verantwortung zu übernehmen und Aufgaben schnell, umsichtig und gewissenhaft zu lösen.

Dies wird begünstig durch eine klar strukturierte und konzeptionell gute Herangehensweise, die das Erbringen effizienter Strukturen und Abläufe und deren Umsetzung sowohl in üblichen Projektphasen vom Blueprinting bis zur Realisierung oder im Business Process Change unterstützt.

Michael Mangold bietet Ihnen breite und tiefe Erfahrungen und Kenntnisse sowohl aus Einführungs- und Veränderungsprojekten wie auch der operativen Tätigkeit, die er viele Jahre bis hin zum börsennotierten Konzernabschluss auch verantwortlich gut ausführte.

Portfolio Michael Mangold

09/2014 - lfd.

company n.n. - Stuttgart

SAP FI Beratung für mehrere Projekte betreffs Einführung und Business changes für 5 Kunden, aktuell
  • FI Rollout Indien und China, Remote Support
  • Veränderung des führenden Bewertungsbereiches
  • Support und Probleme nach Migration analysieren
  • Testunterstützung DK und SE
07/2014-10/2014

company n.n. - Eschborn

Rollout ECC 6.0 NGL nach CZ und PL und Umstellung auf Shared Service Center - Projekt wurde wegen ZF-Mergers gestoppt
03/2014-08/2014

company n.n. - Oelde

(Unterstützung eines Startup)
SAP Business One
Unterstützung bei Anlage der SD MM und anderer Stammdaten mit Einkaufs- und Verkaufsaufträgen
09/2013-04/2014

company n.n. - Köln

FI-Berater, ECC 6.0 NGL Ledgertechnik Einführung
Deeskalation im Teilprojekt FI-CO zur Sicherstellung des Setup, Testens und GoLive
Vom Blueprint bis zum GoLive
11/2012-08/2013

company n.n. - Düsseldorf

Projektleiter, Implementierung E-Bilanz Deutschland mit Systemanalyse und Vorschlägen zur Verbesserung (auch Workshops Änderung Kontenfindung MM/SD Integration)
Vom Blueprint bis zum GoLive, Unterstützung Implementierung SEPA DE AT IT, ECC 6.0 enhancement package 4
09/2011-05/2013

company n.n. - Winnenden

FI-Berater, Rollout Nordics und Frankreich, Unterstützung und verschiedene Anpassungen des lfd. Systems ELC (E-Bilanz Deutschland, SEPA Vorbereitung)
u. a. verantwortlich für Entwurf und Umsetzung des Steuerfindungsschemas für plants abroad
03/2012-10/2012

company n.n. - Ludwigsburg

Continental - FI-Berater
Migration nach ECC 6.0 NewGL Ledgerlösung
MM SD Kontenfindung
Rollout für mehrere Länder, Weiterführung Blueprint, landesspezifische Anpassung, goLive
11/2011-03/2012

company n.n. - München

Projektleiter Migration von ECC 6.0 Kontenlösung nach ECC 6.0 mit Ledgerlösung, Sicherstellung der inhaltlichen Migrationsfähigkeit, SEPA-Vorstudie
Strukturierte Analyse der Daten- und technischen Gegebenheiten zur Sanierung der Buchungen in Zusammenarbeit mit internen Abteilungen und den Wirtschaftsprüfern
01/2011-10/2011

company n.n. - Dresden

Projektleiter (deutscher Counterpart) bei einer ECC 6.0 Implementierung, Fokus MDM-Vorbereitung und Konsolidierung mit dem empfangenden System (Teilzeitprojekt, Umsetzung vorheriger MM/SD Kontierungen und Änderung trade routes )
Planung und Durchführung von Workshops zur Vorbereitung der erforderlichen logischen Veränderungen (z. B. Mengeneinheiten) und Prozessanpassungen für ein produzierendes Unternehmen unter Berücksichtigung steuerlicher Anpassungen
09/2010-05/2011

company n.n. - Bonn

Konzernweite Einführung des Neuen Hauptbuchs, Vorstudien und Aufnahme der Business-Process-Flow mit Bezug auf Umsetzung unter NewGL, zuständig für Hauptbuch- und AA-Themen (Teilzeitprojekt)
Beratung und neutrale Beurteilung zu wesentlichen Punkten des Blueprintes, um möglich SAP-Fehler und Probleme durch technische Anpassung des neuen Hauptbuches zu vermeiden
08/2009-07/2010

company n.n. - München

FI-CO Projekte Support und Training, Teil der internen SAP-Abteilung
Zuletzt Neuaufbau AA mit Einführung Investitions-Management über PSP-Elemente, Vorbereitung Konsolidierung mit Einführung ECCS, Prüfung SEPA Fähigkeit
Von Konzeption und kleinen changes bis zur Umsetzung von Projekten mittlerer Bedeutung
11/2008-11/2009

company n.n. - München

Migration von 4.6 B nach ECC 6.0-Template des Mutterkonzerns
Aufnahme des as is FI/CO, Blueprinting, Customizing, Definition und Datenmigration, Anwender- und Anwendungsbetreuung/–schulung im Pharmasektor
02/2008-10/2008

company n.n. - Fellbach

2nd und 3rd-level-FI-CO-Support für Robert Bosch, Prozess- und Lösungsmoderation, Migrationen, Versionswechsel im UBK-Referenzmodell mit Tätigkeit in anderen angrenzenden Modulen, Zulassung und Tätigkeit für 34 Systeme incl. lokalem Customizing von Release 4.6 bis 6.0 Konzeptionelle Unterstützung und Umsetzung
11/07-02/08

company n.n. - Braunschweig/ Hamburg

Einführung ERP 6.0 bei einem Versicherungsunternehmen
  • Umsetzen des Blueprints, Dokumentation
  • Definition und Ausprägung NewGL mit 3 parallelen und differenten Ledgern
  • Begleitung und Unterstützung bei den Anwendertests bis zur Abnahme
  • Altdatenmigration und Unterstützung bei und post GoLive
Vom Blueprint bis zur Realisierung
07/07-10/07

company n.n. - Baden

Projektleitung: Optimierung der Hedgeffizienz (TR) durch Veränderung der gesamten Prozesskette der Projekte
  • Aufnahme des Istzustandes
  • Analyse der Schwachstellen
  • Erstellung Grobkonzept und -schedule
  • Präsentation und Kommunikation mit den Leitern der relevanten Abteilungen im In- und Ausland
Aufnahme des Prozesses "as is"- und Umsetzung des Prozesses nach "best practice"- Ansatz, Umsetzungsentwurf und Kommunikation
10/06 – 05/07

company n.n. - Frankfurt/ Oder

Teilprojektleiter; FI
Einführung ERP 2005
  • Umsetzung des Blueprints unter Anpassung an neue Gegebenheiten
  • Alle Bereiche des Moduls FI
  • AA Customizing und Einführung, Volumen 1200 Anlagegüter, Datenmigration und erste AfA-Simulationen und -läufe
  • Definition der relevanten Daten und Datenmigration
  • Schulung und Unterstützung der Anwender post GOLIVE
  • Evaluierung weiterer Entwicklungspotentiale und –bedarfe (z. B. Umstellung von Gesamt- auf Umsatzkostenverfahren, Differenzierung IFRS)
03/03 – 08/06

company n.n. - Mannheim

Asset Manager, Bilanzbuchhalter,
SAP FI/CO/SD/PA
  • Erstellung der Abschlüsse mehrerer großer AG’s mit Konsolidierung unter ECCS und paralleler Bilanzierung nach IFRS, Kommunikation mit Gremien und Anteilseignern sowie internen Abteilungen
  • Datenaufbereitung und Entscheidungsentwicklung als Asset-Manager/Controller
  • Weiterentwicklung des Riskmanagements mit Neubewertung der Risiken
  • Aufnahme und Modellierung von Strukturen und Abläufen mit Schnittstellen unter SAP und Synlogic/CH
  • Vorbereitung und Datenerhebung zum Übergang auf neues Hauptbuch (NewGL)
  • Kalk. Neubewertung des Anlagevermögens FI-AA (bes. aktivierte Eigenleistungen) zur Voruntersuchung der Auswirkung der Ausgründung der wesentlichen Sachanlagen, Transferpreise/ILV (HGB sowie IFRS)
Business Process reengeneering des Spin-off-Unternehmens
07/96 – 12/02

company n.n. - Mannheim

Bilanzbuchhalter
  • Forschung im Bereich Anlagen der elektr. Stromversorgung
  • Vertreter des kfm Leiters mit rund 100 Mitarbeiter/in kfm. Angelegenheiten
  • Erstellung der Abschlüsse
  • Implementierung SAP AA und Einführung sowie Führung des Anlagevermögens bei rund 3500 Positionen
  • Ansprechpartner für Banken, Wirtschaftsprüfer und externe Berater
Ausgründung und Veräusserung des wesentlichen Geschäftsbetriebes, Ausfinanzierung des Rentenwerkes an einen großen Versicherer, mehrjährige parallel laufende Projekte
06/94 – 06/96

company n.n. - Oberursel

Leiter der Buchhaltung,
FI-GL, FI-AA, FI-AP
FI-AR, FI-BL, FI-SL
Migration RIO (Reisebüroinformation und Organisation) nach SAP R3

Beteiligung Reisebüro Blum, tour. Umsatz rund 100 Mio. EUR, 20 Reisebüros mit gesamt rund 150 Mitarbeitern, den Expedienten ggü. weisungsbefugt,
5 direkte Mitarbeiter
  • Rechnungs- und Berichtswesen, Controlling
  • gerichtliches und außergerichtliches Mahnwesen
  • Budgetierung
  • Mitarbeiterprovisionierung
  • Ansprechpartner der Banken, Rechtsanwälte sowie Steuerberater
02/92 – 05/94

company n.n. - Heidelberg

Einführung SAP R2 RV
Projektverantwortlich und Modulbetreuer
FI-GL, FI-AA, FI-AP
FI-AR, FI-BL, FI-SL
FI-LC-ECCS
MM-PUR, MM-IM
IM-VP, MM-IV
1985-1992

company n.n.

Beratung und Prüfung von kleinen bis hin zum Konzernunternehmen

01/01/2016

0
0
0
s2smodern